22.10.2020

Wintercup Herdecke

wintercupherdeckeWintercup - Start in Herdecke

Pünktlich zum ersten Wintercup melden sich die kalten Temperaturen und machten dem Wintercup alle Ehre.

Lang, Hart, Kalt, Anstrengend – so lautet seit Jahren das Motto des Wintercups,...

welcher im Winter 2001/2002 von Torben Benecke und weiteren Kölner Spitzenfahrern der Wildwasserszene wie Markus Gickler und Stephan Stiefenhöfer ins Leben gerufen wurde (das Interview mit Torben zur Idee des Wintercups ). Als gemeinsames Training gedacht, wuchs der Wintercup stetig weiter und wurde professioneller. Mittlerweile ist der Wintercup disziplinübergreifend in der Kanuszene fester Bestandteil des Rennkalenders, bietet er doch im monotonen Grundlagentraining des Winters willkommene Abwechslung und lockt zudem dank zahlreicher Sponsoren und des Startgeldes mit Sach- und Geldpreisen.

Zum Auftakt der Langstreckenserie in Herdecke war diesmal das größte Teilnehmerfeld der Wintercup Geschichte angetreten, um die ersten Punkte für die Gesamtwertung zu ergattern.

Der Start ist einer der Knackpunkte für ein gutes Rennen, gilt es sich doch in eine gute Position zu bringen und schnellst möglich dem Trubel und den vielen Wellen zu entkommen.

Etwas abseits auf der linken Seite des Feldes konnte sich Dominic während und nach dem Start zunächst eine gute Ausgangsposition im vorderen Feld sichern. Nach etwa 800m aber beging er einen taktischen Fehler und verlor den Anschluss an die bis dahin noch sehr kompakte Führungsgruppe. Diese viel allerdings im weiteren Verlauf immer weiter auseinander und hinter dem Führungsduo um Andreas Heilinger und Titelverteidiger Joep van Bakel bildeten sich mehrere kleine Verfolgergruppen. Ab Platz 8 setzte sich ein etwa achtköpfiges Hauptfeld zusammen, zudem Dominic stets den Anschluss hielt. Er konnte aus seiner Verfolgergruppe heraus die Lücke aber nie schließen, sodass er letztendlich mit geringem Abstand auf die Top 10 als 19ter ins Ziel kam.

Etwas weiter hinten im Feld fuhr Dennis J. im Hauptfeld der Abfahrtsboote ein  Rennen, welches durch viele taktische Führungswechsel und Tempoverschärfungen dominiert wurde. Während des gesamten Rennverlaufs hielt er in dieser Gruppe stets den Anschluss, selbst an viele Flachbahnboote. Im Schlussabschnitt musste er sich jedoch leider zwei Abfahrtsbooten knapp geschlagen geben, sodass er als Sechster dieser Wertung (42. Gesamt) ins Ziel kam. Hinter ihm fuhr währenddessen Jan M. ein ruhigeres Rennen,  da er nach einem Infekt in den letzten Wochen noch etwas mit seinen Kräften haushalten musste.

Unterdessen lieferte sich Rene ein Duell mit dem Ausrichter Thorsten Luchs, welches er im Zielspurt knapp verlor. 

Unsere beiden Damenfahrerinnen Carla und Anna fuhren mit weiten Abfahrtsbooten und einigen langsameren Flachbahnfahrerinnen im hinteren Drittel des Feldes ihr Rennen, kamen jedoch in der gesonderten Abfahrtsbootwertung der Damen hinter der mehrfachen Europameisterin Sabine Füsser als Zweite und Dritte der Damen-Abfahrtsbootwertung ins Ziel.

Jan Gramm hatte einige Probleme an der Konkurrenz innerhalb seiner Altersklasse dranzubleiben und beendete das Rennen knapp hinter unseren Damenfahrerinnen.

Als Freizeitvergnügen hingegen bestritt David D. den Wintercup. Nach einem guten Start, bei dem er noch vor Rene und den Damen lag, verpasste er es sich hier gut auf einer der Wellen zu positionieren und fuhr so alleine sein Rennen entspannt in Ziel.

Nick und Raphael fuhren währenddessen im K2 außer Konkurrenz das Rennen mit und beendeten dieses auf Platz 30.

Am 13. Dezember geht der Kampf um die Punkte in Mainz weiter. Bis dahin heißt es für die Sportler trotz des einfallenden Winters konzentriert zu trainieren, um sich dann weiter vorne im Feld platzieren zu können und viele Punkte für die Gesamtwertung und/oder gesonderten Unterkategorien zu ergattern.

 

Die Ergebnisse im Überblick:

1.Andreas Heilinger

2.Joep van Bakel

3.Felix Richter

         …

19. Dominic Drieschner

30. Nick Kurenbach / Raphael Lipinski (im K2 außer Konkurrenz)

42. Dennis John                   ( 6. Abfahrtsboot)

64. Jan Margraf                    (10. Abfahrtsboot)

83. Rene Wigbels                 (16. Abfahrtsboot)

95. Carla Lauermann          (17. Damen, 2. Damen Abfahrtsboot)

98. Anna Bohn                      (18. Damen, 3. Damen Abfahrtsboot)

100. Jan Gramm                   (23. Abfahrtsboot)

110. David Drieschner         (25. Abfahrtsboot)

 

Die gesamten Ergebnisse aus Herdecke zum nachlesen hier.

Weitere Informationen unter www.wintercup.net