24.11.2017

Abschluss der WW-Saison

22. Oktober 2017P1780145 MUJAnna zeigt großen Sportsgeist und siegt doppelt

 

Traditionell treffen sich Deutschlands schnellste Wildwasserkanuten am Ende der Saison in der westlichen Eifel zum letzten Kräftevergleich vorm Winter. Neben dem berüchtigten Wildwasserabschnitt der Irreler Wasserfälle fordert oftmals das Eifeler Herbstwetter alles von den Sportlern ab.

 

Am Samstag stand zunächst noch ein letztes Sprintrennen an. Dieses wurde auf einem einfachen Flussabschnitt der Sauer gefahren. Hier konnten unsere Damen Anna, Meghan (dieses Jahr noch Startberechtigt für den RdE Hamburg) und Ines einen Dreifachtriumph einfahren. Anna siegte hauchdünn mit 0,03 Sek. vor Ines. Sophia folgte auf Platz 6.

Bei den weibl. Schülern A belegte Marlene Platz 8. Unser jüngster Starter an diesem Wochenende, Linus, wurde 19ter. Im größten Rennen des Tages der männl. Jugend belegte Yannick mit Platz 15 einen guten Platz im Mittelfeld.

 

Sonntags stand dann der Klassiker durch die Irreler Wasserfälle an. Hier wurden die Teilnehmerfelder entweder schon vor dem Rennen, spätestens aber durch einige Kenterungen während der Rennen dezimiert. Die Irreler Wasserfälle sind die letzte naturbelassene Wildwasserrennstrecke in Deutschland und gehören dazu noch zu den herausforderndsten für Sportler und Material.

Im Damenfeld, welches leider mal wieder mehr einer Vereinsmeisterschaft der KSG als einem nationalen Ranglistenrennen glich, wiederholten unsere Damen das Ergebnis vom Vortag. Diesmal tauschten jedoch Ines und Meghan die Plätze. Anna barg in ihrem Rennen das Material einer vor ihr gekenterten Sportlerin und beendete dadurch ihr Rennen. Sie durfte ihren Start wiederholen und scheinbar unbeeindruckt von der Situation siegte sie deutlich mit 40 Sek. Vorsprung. So langsam gewöhnen wir uns daran, Anna auf dem Podium zu sehen.

 

Im schnellsten Feld des Tages, den K1 Herren, belegte Dominic Rang acht. Er leistete sich zu viele Fehler, um weiter nach vorne zu fahren.

 

Später folgten die Rennen der Schüler. Im Vergleich zum Vortag konnte sich Linus mit einem guten Rennen um zwei Plätze verbessern und belegte Rang 17.

 

Zum Abschluss folgten die Mannschaftsrennen. Hier siegten unsere Damen mit Anna, Ines und Sophia konkurrenzlos und Dominic fuhr mit dem KSK-team auf Rang zwei.

 

Ergebnisse

 

weitere Bilder

 

Bilder  © Maja Uphoff-Jaedicke

 

  • 22._Oktober_2017P1780143_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780145_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780151_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780155_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780164_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780223_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780328_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780336_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780341_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780506_MUJ
  • 22._Oktober_2017P1780754_MUJ

Simple Image Gallery Extended