23.01.2019

Wintercup 2018/19 - Mainz

start mainz 18Nocheinmal lange und schnell paddeln 

Beim wirklich letzten Rennen des Jahres können unsere Sportler nochmals gute Platzierungen einfahren, die zeigen, dass das Wintertraining derzeit gut läuft.

 


Der Wintercup bietet immer eine gute Gelegenheit, sich mit Sportlern aus anderen Disziplinen zu messen. Neben diesem sportlichen Anreiz, lockt der Wintercup auch mit Preisgeldern in der Gesamtwertung. Dadurch sind die Top 10 bei den Herren und die Top 5 bei den Damen immer sehr begehrte Platzierungen. Eben in diese Top 10 konnten sich Nordin auf einem starken vierten und Dominic auf Rang neun platzieren. Bei den Damen holte sich Sophia – wie schon in Herdecke – den zweiten Platz. Anna komplettierte diesmal auf Rang drei das Podium. Somit haben sich beide in sehr gute Ausgangspositionen für die Gesamtwertung gebracht.

Neben der Gesamtwertung gibt es auch kleinere Sonderwertungen bspw. für Abfahrtsboote oder Nachwuchsklassen. Auf Rang 18 fuhr Johnny – ebenfalls wie schon in Herdecke – als zweiter Abfahrtsbootfahrer ins Ziel. Als 25ter konnte sich Lukas, der wie Nordin aus dem Rettungssport stammt und dessen Hauptdisziplin eigentlich das Schwimmen ist, noch vor den Damen positionieren, die als 40. und 46. Einfuhren. Auf dem 42. Rang konnte Rene sich noch zwischen Sophia und Anna schieben. Volker, der seit einiger Zeit das Abfahrtsbootfahren für sich entdeckt hat, musste sich am Ende knapp den Damen geschlagen geben. Er hat aber schon angekündigt, dies beim nächsten Mal zu ändern.

Zum ersten Mal musste auch Linus die lange Strecke beim Wintercup paddeln. Als jüngster Fahrer kämpfte er sich wacker durch 13 Kilometer Schneefall. Als Schüler A Fahrer ging es für Moritz mit einer 5 km Strecke über eine deutlich kürze Distanz. Als elft Schnellster konnte er sich am Ende gut im Mittelfeld platzieren und lies sich weder vom Schnee noch von den Wellen der „Großen“ abschrecken.


Alle Ergebnisse aus Mainz und vom ersten Lauf aus Herdecke unter www.wintercup.net